Josef Schwarz

Zeitweise stürmisch

3 Bft, in Böen 4, und Sonnenschein hatte die Vorhersage gelautet. Ideale Segelbedingungen also und erfreulich lange war auch die Meldeliste für die 2. Spaß- und Kaffeeregatta in dieser Saison. Besatzungen von 26 Booten, vom Optimisten bis zum Dickschiff, durfte Sportvorstand Herbert Höcherl begrüßen. Schön, dass auch ein Schiff vom Seetreff Müller gekommen war.

Beim vorherrschenden SW-Wind war die Startlinie zwischen der Segelschule und der großen Insel gelegt. Der prophezeite Wind allerdings ließ anfangs auf sich warten und so zog sich die erste Wettfahrt. Nach einer knappen Stunde hatten es aber alle geschafft und die Schiffe sammelten sich wieder hinter der Startlinie zum Beginn für die zweite Wettfahrt. Die begann spektakulär. Pünktlich zum Start frischte der Wind kräftig auf und es begann leicht zu regnen, so dass der folgende Kreuzkurs zur Luvtonne für manche Boote zur Herausforderung wurde, während andere die flotte Fahrt genießen konnten. Die kräftige Böe war dann auch rasch durchgezogen und auch diese Wettfahrt war bei für alle gut segelbarem Wind nach einer halben Stunde beendet.

Die Wettfahrtleitung verzichtete auf die zunächst angekündigte dritte Wettfahrt. Der Nachmittag war doch schon fortgeschritten und es war an der Zeit für den zweiten Teil der Veranstaltung. Die Kaffeetafel war „coronagerecht“ vorbereitet und jedem wurden Kaffee und der gewünschte Kuchen gereicht.

Sieger der Regatta wurden Florin Schwarz mit Julia Dekany auf einer h26, vor Alfred Kallmeyer mit seinem Kielzugvogel und Silas Hummel mit dem Laser.

Bei den gesondert gewerteten Optis setzte sich Annalena Kießling gegen Florian Tremmel durch.

Die Wettfahrten der Herbstregatta, der nächsten und letzten Regatta in dieser Saison, werden am Wochenende, 12. und 13. September, gestartet. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme! Ihre „Regattatauglichkeit“ haben diesmal alle unter Beweis gestellt!

ms

Bilder

Ergebnisse

Scroll to top