Open post

DSL-Pokal / Qualifikation Segel-Bundesliga

Vom 2. bis 4. November verfolgten die Teilnehmer des DSL-Pokals zweierlei Ziele: Einerseits ging es um den Aufstieg bzw. Verbleib in der 2. Segel-Bundesliga, andererseits um den Titelgewinn des Pokals. Insgesamt gingen 24 Teams, bestehend aus 4 Absteigern der 2. Bundesliga und 18 Bundesligaanwärtern, an den Start.

Auch das Team des Steinberger Yachtclubs kämpfte an 3 Tagen gegen Profis der 1. und 2. Bundesliga und anderen ambitionierten Bundesligaanwärter an. Zuvor hatte sich das SYC-Team während der Kieler Woche mit einem Platz unter den besten 10 Booten, die nicht bereits in der Bundesliga vertreten sind, behaupten müssen, um an dem DSL Pokal teilnehmen zu dürfen.

Leichte, drehende Winde – ähnlich wie im Heimatrevier – spielte dem Team des SYC87 zu Beginn in die Karten, sodass der erste Wettkampftag am Freitag mit einem Platz 14 von 24 zu Ende ging. Nach einer langen Pause, geschuldet den Windverhältnissen an der Außenalster, startete der Wettfahrtleiter am Samstag Nachmittag gegen 14 Uhr die weiteren Wettfahrten. Die Motivation des Steinberger Segelteams war schnell dahin, nachdem der Schiedsrichter dem Team kurz nach dem Start eine Strafe auferlegte. Somit war die gute Positionierung durch den Start dahin und die Segler des SYC87 mussten das Feld von hinten aufrollen….

Nach dem Entschluss, die weiteren Wettfahrten risikoreich zu starten, um vorne dabei zu sein, folgte im weiteren Verlauf des Tages ein Frühstart. Begleitet von den Plätzen 6  – 8 und 2 ging ein weiterer Segeltag zu Ende. Auch am Sonntag waren die Windverhältnisse in der Hansestadt Hamburg nicht die Besten. Letztendlich belegte das Team die Plätze 6 – 2 – 6 – 3 und rutsche in der Gesamtwertung auf Platz 19 ab. Und damit war die Entscheidung gefallen:

Als bester Neueinsteiger qualifiziert sich der Bocholter Yachtclub mit dem fünften Platz beim Deutschen Segelligapokal in Hamburg für die 2. Segelbundesliga. Damit gehört der BOH-YC zu den vier von insgesamt 24 Segelvereinen, die am Wochenende (2. bis 4. November) beim Deutschen Segel-LigaPokal (DSL-Pokal) in Hamburg gegeneinander angetreten sind und nun 2019 in der 2. Segel-Bundesliga segeln. Dazu gehören der Lübecker Segler-Verein (LSV), der sich als Absteiger wieder qualifizieren konnte, der Bocholter Yachtclub (BOH-YC), der Westfälische Yachtclub Delecke (WYCD) sowie der Segel-Club Ville (SCV). Den diesjährigen DSL-Pokal gewinnt der Norddeutsche Regatta Verein (NRV), der damit das Double aus Deutscher Meisterschaft und Pokalsieg perfekt macht.

Ergebnisse


 

Open post

Saisonabschlussfeier 2018


Oktoberfest beim Steinberger Yacht-Club

Unübersehbar ist es da – das Ende der Segelsaison. Die Blätter färben sich, die Liegeplätze verwaisen zusehens und am Kran herrscht Hochbetrieb. Traditionell ist das aber auch die Zeit für das Oktoberfest des SYC.

Viele „alte“ Gesichter, aber erfreulicherweise auch „junge“ Mitglieder waren der Einladung ins herbstlich geschmückte Clubheim gefolgt. Im Rahmen seiner kurzen Begrüßung konnte Josef Schwarz dann auch gleich Erfreuliches ansprechen. Stefan Gauder, Thomas Gebhard und Gerhard Kiesling hatten sich zusammengetan und als Einstand die Unkosten für das kalte Buffet übernommen. Mit Klaus Holler und Jörg Mader hatten sich auch Sponsoren für ein Fass Augustiner-Oktoberfest-Bier gefunden. Vielen Dank an alle!

Gesprächsthemen gab es genug. Episoden aus der zurückliegenden Saison wurden erörtert, spannende Regatten nochmals analysiert und natürlich auch schon Pläne für´s nächste Jahr geschmiedet und Josef konnte Manchen dazu überreden, von seinem „ausgezeichneten Razepuz“ (für Nicht-Insider – ein hochprozentiges Getränk) zu kosten.

 

 

Scroll to top