Herbst-Regatta 2018

Obwohl der Wetterbericht Regen und Sturm angesagt hatte, trauten sich stolze 18 Steuerleute samt Boot und Mannschaft auf das Wasser.
Josef Schwarz begrüßte pünktlich um 13.00 Uhr alle anwesenden Segler und Seglerinnen, besonders den aus Österreich angereisten Gast mit einer 2.4 und Gäste aus Amberg mit einer RW 26. Mit dem Hinweis auf die heutige, letzte Regatta und das Oktoberfest am 20.10.18, geht die Segelsaison zu Ende. Der Vorstand dankte den Teilnehmern recht herzlich und bat um Meldungen für das Absegeln, bzw. unser „Oktoberfest“ – natürlich mit einem Fass Oktoberfestbier.
Wettfahrtleiter Ulli Läpple schickte nach einer kurzen Einweisung in den markierten Kurs die Segler gleich auf das Wasser. Alle hatten sich warm und wasserfest angezogen, das im nachhinein eine gute Entscheidung war. Die erste Wettfahrt – Dreieck-Schleife-Dreieck- war auf kurze Zeit durchgelaufen, mit konstantem 3-4er Wind aus südwestlicher Richtung. Hier haben die Segler wahrscheinlich noch nicht gefroren, der Regen hatte ein Einsehen und für die Regattazeit ausgesetzt. Die sofort angesetzte 2. Wettfahrt ging schon langsamer, der Wind flaute merklich ab. Weniger Arbeit auf dem Schiff heißt auch mehr Kälte und frieren. Die dritte gestartete Wettfahrt wurde immer langsamer, der Wind immer schwächer. Trotzdem kamen alle Segler gut und glücklich und auch ausgekühlt ins Ziel.
In der warmen Stube wartete am Samstagabend ein 30 l Fass Freibier, spendiert von Peter Kaaden und ein reichliches Abendessen auf die durchgefrorenen Bootsleute. Bis in den späten Abend saßen alle zusammen und freuten sich über einen gelungenen Segeltag.
Am Sonntag, der Wetterbericht hatte schon für Vormittag Starkwind und Regen angesagt, warteten der Wettfahrtleiter und die Crew´s jedoch vergeblich auf den Start. Alle waren bereits früh um 9.00 eingetroffen, um die beiden letzten Durchgänge starten zu können. Der Wettergott hat es jedoch anders bestimmt: der nebelig- verhangene Himmel lies weder Wind noch Regen durch. So wurde die Herbstregatta frühzeitig um 13 Uhr beendet und zur Siegerehrung gerufen.

                     Teilnehmer Yardstick unter 110

 

                                              Teilnehmer Yardstick über 110

Aus dem Ergebnis der Sommerregatta und der Herbstregatta wird wie seit Jahren der Vereinsmeister ermittelt.  Das Ergebnis erstaunte die Segler nicht, sie wissen um die Platzierungen. 

Vereinsmeister 2018: Josef und Florian Schwarz

Nach der Siegerehrung fand die Verlosung mit zwei jungen Glücksfeen am Lostopf statt.
18 schöne Preise wurden an die anwesenden Segler ausgelost, die dann bald den Heimweg antraten.

Bleibt noch der Dank der Wettfahrtleitung an die fleißigen Helfer: der Küchenmannschaft für die Verpflegung und die Wassermannschaft für den reibungslosen Ablauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top