Sommernachtsfest

Woran erkennt man, dass der SYC sein Sommernachtsfest am Steinberger See feiert? An der Menge bunter, großer oder kleineren Kühltaschen, die Mitglieder und Gäste vom Parkplatz zum Clubheim schleppen. An den bunten Lampions unter dem Vordach und an der Leere des Sees weil ab 18 Uhr selbst die eifrigsten Segler einen Platz neben Freunden und Bekannten im Club suchen.
Und schließlich an dieser gewissen Duftwolke die – über den beiden Gasgrills auf der Veranda hängend – eine Ahnung der köstlichen Grillspezialitäten geben soll.
Sommernachtsfest beim Yachtclub heißt aber auch: „Kennst du den oder die“, „sind das die Neuen“ und „wir haben uns aber schon lange nicht mehr gesehen“.
Schätzungsweise an die 80 junge und junggebliebene tauschen sich nicht nur über Wassersportthemen aus. Da wandern auch Bratwürste, Schweinelendchen, Rindersteaks oder Salatköstlichkeiten von Teller zu Teller. Gewürzt mit grilltechnischen Geheimtipps jener (Männer), die draußen an den Grills versuchen, aufgrund des Andrangs ihre eigenen Grillteile wiederzufinden.
Vorsitzender Josef Schwarz begrüßt, wünscht allen einen schönen Abend und weist auf die Freibierquelle eines Spenders an der Theke hin.
Ergebnis: Ein Sommernachtsfest, das es ermöglichte, neben dem Segeln auch das gegenseitige Kennenlernen zu fördern. Kurz vor Mitternacht gingen die Flammen am Grill aus, liefen die Spülmaschinen ein letztes Mal auf Hochtouren, wurden die – jetzt wesentlich leichteren Kühltaschen – zum Auto gebracht. Nicht ohne die zahlreichen Aussagen der Besucher: „das nächste Mal sind wir wieder dabei“.

Scroll to top